Professionelle Zahnreinigung - ein sauberer Zahn wird selten krank!

Stacks Image 820
Zahnpflege gehört für die meisten Menschen zum Alltag wie essen, trinken und schlafen. Doch auch die gewissenhafteste Pflege kommt gegen bakterielle Beläge - die Verursacher von Parodontitis und Karies - nicht immer an. Eine professionelle Zahnreinigung - sog. PZR - lässt die Zähne wieder glänzen und entfernt Beläge auch an den Stellen, die Zahnbürste und Zahnseide verborgen bleiben.
Wer täglich mindestens zweimal ordentlich die Zähne putzt und zusätzlich noch Zahnseide oder spezielle Bürstchen für die Zahnzwischenräume nutzt, tut bereits einiges für seine Zahngesundheit. Aber gerade auf Flächen, die bei der täglichen Zahnpflege nur schwer erreichbar sind, bilden sich dennoch im Laufe der Zeit bakterielle Beläge. Hier hilft die PZR. Sie unterstützt die tägliche Zahnreinigung, ersetzt sie aber natürlich nicht.
Was wird bei einer Zahnreinigung gemacht?
Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen entfernt die Prophylaxehelferin mit speziellen Handinstrumenten oder Geräten, die mit Ultraschall arbeiten. Das ist auch der Grund, warum sich die Behandlung "professionelle" Zahnreinigung nennt: Es werden andere Instrumente genutzt als die Patienten alltäglich verwenden. Dadurch verschwinden bei der Behandlung auch Verfärbungen durch Tee, Kaffee oder Nikotin. Die PZR hat also nebenbei auch noch einen kosmetischen Effekt.

Bakterien setzen sich viel leichter auf rauen Oberflächen fest als auf glatten. Deshalb folgt nach der Reinigung die Politur. Dabei werden nicht nur die Zähnflächen geglättet, sondern auch mögliche unebene Übergänge zu Füllungen und Zahnersatz.

Um den Zahnschmelz zu stärken wird danach noch Gel oder Lack mit hochkonzentriertem Fluorid aufgetragen.

Auch Fragen und Tipps zur Mundhygiene gehören zu einer PZR. Ob Putztechnik, Zahnseide oder Mundspülung - zur täglichen Pflege der Mundhöhle gehört so einiges. Was für die Patientin beziehungsweise den Patienten individuell wichtig ist, wird ebenfalls besprochen.

Fragen zur professionellen Zahnreinigung

Mein Zahnarzt rät 2x oder öfter im Jahr eine Zahnreinigung durchführen zu lassen. Muss das sein?

Bei durchschnittlicher Mundhygiene ist ein Reinigungsintervall von 2x jährlich sinnvoll. Wenn das Zahnfleisch - oder genauer gesagt der Zahnhalteapparat - von Parodontitis betroffen ist, sind engere Abstände notwendig, um die Situation stabil zu halten. Vertrauen Sie Ihrem Zahnarzt. Aus seiner Erfahrung heraus, weiss er am besten, welche Abstände individuell sinnvoll sind.

Was wird bei einer professionellen Zahnreinigung gemacht?

  • Entfernen sämtlicher harter und weicher Zahnbeläge
  • Politur der Zahnoberflächen in mehreren Stufen
  • Fluoridierung der Zahnsubstanz für optimalen Kariesschutz
  • Beratung zur täglichen Mundhygiene und Zahnpflege

Die Kosten für eine Zahnreinigung sind überall anders. Warum?

Zahneinigung ist nicht gleich Zahnreinigung!
Mit wieviel Aufwand wird gereinigt? Welches Material wird verwendet - Einwegpolierer? Wie gut sind die Zähne zu säubern? Wieviele Beläge müssen entfernt werden?
Wird die Reinigung von einer speziell ausgebildeten Propylaxehelferin durchgeführt oder vom "Lehrling"?
Diese und noch viele weitere Punke führen dazu, dass jede Praxis die ihr entstehenden Kosten individuell kalkulieren muss. Generell gilt: Man bekommt zumeist nur das, was man bezahlt. Die durchschnittlichen Kosten bei deutschen Zahnärzten für eine Zahnreinigung belaufen sich auf ca. 85 Euro. Eine gründliche, gewissenhafte Zahnreinigung dauert ca. 45-60 Minuten.

Übernimmt die Krankenversicherung die Kosten?

Viele gesetzliche Versicherungen bezuschussen inzwischen die professionelle Zahnreinigung, da auch sie den langfristigen Nutzen (und die einhergehende Kostenersparniss) erkannt haben. Fragen Sie einfach mal bei Ihrer Versicherung nach!

Bilder Fussbereich der Seite